Kontaktiere uns info@lucullus-medical.com

Beschwerde bedingungen lucullus sro

Dieses Reklamationsverfahren ist g├╝ltig ab 01.01.2016 und ist am Sitz des Verk├Ąufers oder als Dokument bei LUCULLUS sro erh├Ąltlich

Allgemeine bestimmungen

Das Reklamationsverfahren beschreibt die aktuelle gesch├Ąftliche Zusammenarbeit zwischen dem K├Ąufer und der Gesellschaft LUCULLUS sro mit Sitz in Pribinova 4, 811 09 Bratislava, ID-Nummer: 50 169 971 (im Folgenden Verk├Ąufer genannt) und der Niederlassung f├╝r Warenr├╝cksendungen und Reklamationen LUCULLUS sro, SNP 264/3, 059 21 Svit.

Der K├Ąufer ist verpflichtet, sich vor der Bestellung der Ware mit dem Reklamationsverfahren und den Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen vertraut zu machen. Mit der ├ťbernahme der Ware vom Verk├Ąufer erkl├Ąrt sich dieser mit dem untenstehenden Reklamationsverfahren einverstanden. Wird die Ware nicht pers├Ânlich ├╝bernommen, gilt als ├ťbernahme der Ware der Zeitpunkt der ├ťbergabe an den ersten Frachtf├╝hrer.

Als Garantienachweis (Garantieschein) stellt der Verk├Ąufer f├╝r jede gekaufte Ware einen Kaufbeleg (Rechnung - im Folgenden nur noch Garantieschein) mit allen f├╝r die Inanspruchnahme der Garantie notwendigen Daten (Name der Ware, Garantiedauer, Preis, Menge, Produktcode ....) .

Garantiedauer

  1. Die Gew├Ąhrleistungsfrist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Ware beim K├Ąufer. Die gesetzliche Gew├Ąhrleistungsfrist betr├Ągt grunds├Ątzlich 24 Monate. Der Verk├Ąufer kann diese gesetzliche Frist verl├Ąngern. Die L├Ąnge der Garantiezeit ist immer auf der Garantiekarte (in der Spalte Garantie) vermerkt.
  2. Die Gew├Ąhrleistungsfrist setzt sich aus der gesetzlichen Frist (24 Monate) und ggf. einer verl├Ąngerten Frist zusammen. Innerhalb der gesetzlichen Gew├Ąhrleistungsfrist richtet sich die Reklamation nach dem B├╝rgerlichen Gesetzbuch Nr. 40/1964 Slg. ┬ž 619-627 unter Ber├╝cksichtigung dieser Beschwerderegeln. Im Falle einer verl├Ąngerten Frist richtet sich die Reklamation ausschlie├člich nach diesen Regeln.
  3. Eine Ausnahme k├Ânnen Waren mit Preisnachlass sein (Waren besch├Ądigt, gebraucht, unvollst├Ąndig usw.). Ist der K├Ąufer Verbraucher und wird die Ware gebraucht, haftet der Verk├Ąufer nicht f├╝r M├Ąngel, die dem Gebrauchs- oder Abnutzungsgrad der Ware bei der ├ťbernahme durch den K├Ąufer entsprechen. Die Rechte aus der M├Ąngelhaftung der Ware erl├Âschen, wenn sie nicht innerhalb von 24 Monaten ab Empfang der Ware durch den K├Ąufer ausge├╝bt werden. Der Verk├Ąufer kann diese Frist im Einvernehmen mit dem K├Ąufer verk├╝rzen, jedoch nicht unter 12 Monate. Diese Frist wird vom Verk├Ąufer im Warenverkaufsdokument angegeben. Bei Waren, die aufgrund eines Fehlers oder einer Unvollst├Ąndigkeit zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, erstreckt sich die Gew├Ąhrleistung nicht auf M├Ąngel, f├╝r die ein niedrigerer Preis vereinbart wurde.
  4. F├╝r ausgew├Ąhlte Produkte ist die Herstellergarantie auf Nicht-Verbraucher-K├Ąufer beschr├Ąnkt. Die gesetzlichen Rechte des Endkunden (Verbrauchers) werden in keiner Weise ber├╝hrt, f├╝r diesen gilt die Gew├Ąhrleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Garantiebedingungen

  1. Der K├Ąufer ist verpflichtet, den Zustand der Sendung zusammen mit dem Spediteur sofort bei Anlieferung (Anzahl der Pakete, Unversehrtheit des Bandes mit Firmenlogo, Besch├Ądigung des Kartons) gem├Ą├č beiliegendem Frachtbrief zu ├╝berpr├╝fen. Der K├Ąufer ist berechtigt, die Annahme einer nicht vertragsgem├Ą├čen Lieferung dadurch zu verweigern, dass die Lieferung beispielsweise unvollst├Ąndig oder besch├Ądigt ist. Nimmt der K├Ąufer eine solche besch├Ądigte Sendung vom Spediteur an, ist der Schaden im ├ťbergabeprotokoll des Spediteurs zu beschreiben.
  2. Unvollst├Ąndige oder besch├Ądigte Sendungen m├╝ssen sofort per E-Mail an die Adresse: reklamacie@hk-green.sk gemeldet werden, den Schaden mit dem Spediteur protokollieren und unverz├╝glich per E-Mail oder Post an den Verk├Ąufer senden. Weitergehende Anspr├╝che wegen Unvollst├Ąndigkeit oder ├Ąu├čerlicher Besch├Ądigung der Sendung geben dem Verk├Ąufer die M├Âglichkeit nachzuweisen, dass hier keine Vertragsverletzung vorliegt.
  3. Die Gew├Ąhrleistung erstreckt sich nicht auf M├Ąngel, die durch unsachgem├Ą├če Behandlung, mangelhafte oder unsachgem├Ą├če Behandlung, durch nat├╝rliche Ver├Ąnderungen der Materialien, aus denen die Ware hergestellt ist, durch Besch├Ądigung durch den Benutzer oder Dritte oder sonstige unsachgem├Ą├če Eingriffe verursacht werden.

Beschwerdebearbeitungsmethode

Wenn der K├Ąufer ein Verbraucher ohne ID ist:

Handelt es sich um einen behebbaren Mangel, wird die Ware repariert. Wenn eine Reparatur nicht m├Âglich ist und die Art des Fehlers den normalen Gebrauch nicht verhindert, kann der Verk├Ąufer mit dem K├Ąufer einen angemessenen Preisnachlass vereinbaren. Im Falle eines Skontos kann dieser Mangel sp├Ąter nicht geltend gemacht werden. Wenn die Reklamation mit einer der oben genannten M├Âglichkeiten nicht bearbeitet werden kann, wird dem K├Ąufer eine Gutschrift ausgestellt.

Bei einem nicht behebbaren Mangel, der die bestimmungsgem├Ą├če Verwendung der Sache als mangelfreie Sache verhindert, wird der Verk├Ąufer dem K├Ąufer den Umtausch der mangelhaften Ware gegen eine Ware mit gleicher oder ├Ąhnlicher Leistung anbieten oder eine Gutschrift ausstellen.

Wenn der K├Ąufer eine juristische Person mit ID-Nummer ist:

Handelt es sich um einen behebbaren Mangel, wird die Ware repariert. Wenn eine Reparatur nicht m├Âglich ist und die Art des Fehlers den normalen Gebrauch nicht verhindert, kann der Verk├Ąufer mit dem K├Ąufer einen angemessenen Preisnachlass vereinbaren. Im Falle eines Skontos kann dieser Mangel sp├Ąter nicht geltend gemacht werden.

Bei einem nicht behebbaren Mangel, der eine fehlerfreie Verwendung der Sache als Sache verhindert, ist der Verk├Ąufer berechtigt, die mangelhafte Ware gegen Ware mit gleicher oder ├Ąhnlicher Leistung auszutauschen oder eine Gutschrift zu erteilen.

  1. Der Verk├Ąufer bearbeitet Reklamationen bez├╝glich der Ware unverz├╝glich, sp├Ątestens jedoch 30 Tage ab dem Tag nach der Reklamation durch den K├Ąufer. Diese Frist ist f├╝r den K├Ąufer, der die ID-Nummer beim Kauf verwendet hat, nicht bindend und daher wird seine Beziehung zum Verk├Ąufer durch das Handelsgesetzbuch geregelt.
  2. Nach Erledigung einer berechtigten Reklamation verl├Ąngert sich die Gew├Ąhrleistungsfrist um die Dauer der Reklamation. Bei unberechtigter Reklamation verl├Ąngert sich die Gew├Ąhrleistungsfrist nicht. Wurde die Reklamation durch Umtausch erledigt, gilt eine weitere m├Âgliche Reklamation als erste Reklamation der Ware. (Die Dauer der Reklamation berechnet sich ab dem Tag nach Eingang bis zum Tag der Reklamationsabwicklung. Erst bei Abholung durch den K├Ąufer. Der Kunde wird ├╝ber die Abwicklung mit der von ihm beim Kauf angegebenen E-Mail informiert.)
  3. Nach Erledigung der Reklamation teilt der Verk├Ąufer dem K├Ąufer die Beendigung der Reklamation telefonisch oder per E-Mail mit. Wurde die Ware per Spedition versendet, wird sie nach Bearbeitung automatisch an die Adresse des K├Ąufers versandt. Sollte der K├Ąufer aus technischen Gr├╝nden die E-Mail nicht innerhalb der gesetzlichen Frist von einem Monat erhalten, hat der K├Ąufer die M├Âglichkeit, automatisch bei der Reklamationsabteilung zu erscheinen, wo die Reklamation bearbeitet und nach Einreichung der urspr├╝nglichen Reklamation ausgegeben wird .
  4. Bei Nichtabholung der reklamierten Ware innerhalb von 60 Tagen ab dem Tag der Reklamation ist der Verk├Ąufer gem├Ą├č ┬ž 656 BGB berechtigt, bei Beseitigung der Reklamation den Lagerbetrag in Rechnung zu stellen. Dieser Betrag betr├Ągt 0,50 EUR / Tag f├╝r Waren bis 5 kg.

F├╝r die Firma LUCULLUS sro

Vorbereitet in ├ťbereinstimmung mit dem B├╝rgerlichen Gesetzbuch. Nein. 108/2000 Slg. , Handelsgesetzbuch. und relevante ├änderungen an Coll